7397 Prof. Dr. med. Peter de Spina (M)
* 26.03.1563 Aachen , + 07.10.1622 Heidelberg
 Bemerkungen:
Die Familie de Spina stammt ursprünglich aus den Spanischen Niederlanden und stellte eine Reihe herausragender Gelehrter: Peter de Spina II. (* 26. März 1563 in Aachen; † 7. Oktober 1622 in Heidelberg), Medizinprofessor in Heidelberg und Leibarzt Friedrichs IV. von der Pfalz, Sohn von Peter de Spina I. (* 1526 in Armentières , † 1569 in Aachen), Mediziner und Leibarzt von König Christian III. von Dänemark und Norwegen sowie von Agnes Burges, war verheiratet mit Guttha (Agatha) von Palant , mit der er mehrere Kinder hatte. Der Sohn Peter de Spina III. (1592–1655) wurde ebenso ein angesehener Mediziner wie auch der Enkel Peter de Spina IV. (1630–1689) und wiederum später dessen Sohn Peter de Spina V. (1661–1741), der unter dem Namen "von Grooßenhaagen" in den Freiherrenstand erhoben wurde (Wikipedia). Studium in Basel 1578 (Matrikel der Universität Basel - siehe www.e-codices.ch - am 5.4.1578, "Aquisgranensis"). Grabmal in der St. Peterskirche. Sein Bildnis in der Universitätsbibliothek Heidelberg, Inventar-Nr. Graph. Slg. P_0419.
 
Ehegatten / Partner
Kinder
 1: Agatha von Palant «44612»
* 16.01.1572 Jülich , + 12.08.1625 Heidelberg
oo 06.12.1588 Aachen
Peter de Spina (M) «7398»
* 04.01.1592 Aachen , + 23.03.1655 Frankfurt am Main
Konrad de Spina (M) «7392»
* 17.05.1594 Aachen , + um 1645 NL Haag
Ursula Johanna de Spina (F) «7402»
* 10.02.1611 Heidelberg
 
Eltern
Geschwister
  nicht bekannt nicht bekannt

© SEHUM ist eine genealogische Datei von
Norbert Emmerich, Heidelberg
(E-Mail: sehum at online.de)

Erzeugt am 24.06.2016 mit Ortsfamilienbuch © von Diedrich Hesmer
basierend auf Daten aus "SEHUM 201606.ged"