40 Prof. theol. Abraham Andreae (M)
* 08.06.1642 Danzig , + 21.09.1724 Berlin
 Bemerkungen:
Neu, Badisches Pfarrerbuch, Teil II, 1939, S. 22. Biundo, Pfälzisches Pfarrerbuch, 1968, Nr. 78. Rosenkranz, Das Evangelische Rheinland, II. Band, 1958, S. 8. Theologiestudium in Heidelberg 1656/60 (Matrikel der Universität Heidelberg am 4.12.1656 und Anhang V, 1658, "Dantiscanus"), Groningen, Bremen (Matrikel des Gymnasium Illustre: Fehlanzeige), Herborn (Matrikel der Hohen Schule Herborn: Fehlanzeige) und Franeker 1665 (Matrikel der Akademie zu Franeker am 1.5.1665, "Dantiscanus"). Veröffentlichung: Disputatio Theologica De S. Coenae Causis / Quam ... Sub cheirag?gia ... Joh. Henrici Hottingeri ... Kaddynamin dēmosia defendendam suscipit Abrahamus Andreae ... Ad .. Diem [...] horis locoque solitis, Heidelberg 1660 (VD17 12:174792M). Prediger zu Köln 1663 (?), Diakon in Heidelberg 1669, Inspector zu Germersheim 1672 und Bacharach 1674, Prediger in Speyer 1679, Heidelberg 1689 und Frankfurt (Oder) 1693. In Frankfurt (Oder) auch Professor für Theologie und 1705 Prorektor. Er resignierte altersbedingt 1714 und begab sich nach Berlin zu seinem Vetter, dem Hofprediger Johann Ernst Andrae. Pate in Heidelberg (Heiliggeistkirche) am 8.12.1671 als "Communis Diaconus".

© SEHUM ist eine genealogische Datei von
Norbert Emmerich, Heidelberg
(E-Mail: sehum at online.de)

Erzeugt am 24.06.2016 mit Ortsfamilienbuch © von Diedrich Hesmer
basierend auf Daten aus "SEHUM 201606 Pfarrer.ged"